Stadtspaziergang Nimwegen

Stadtspaziergang Nimwegen

Historischer Stadtspaziergang Nimwegen
Mit diesem Stadtspaziergang möchten wir Sie einladen, die älteste Stadt der Niederlande zu entdecken. Die reiche Kulturgeschichte Nimwegens führt zweitausend Jahr zurück, in die Zeit, als die Römer sich hier niederließen und Nimwegen zur größten Stadt der damaligen Niederlande heranwuchs. Einige Jahrhunderte später wählte Kaiser Karl der Große den Valkhof aus, um dort eine Burg zu bauen. Nimwegen wurde zu einer der wichtigsten Städte in seinem Reich. In den darauffolgenden Jahrhunderten wählten auch viele andere Fürsten, Herzöge und Kaiser Nimwegen als Domizil. Wegen ihrer strategischen Lage war die Stadt häufig Schauplatz heftiger Kämpfe, zuletzt während des Zweiten Weltkrieges, als die Alliierten aus Versehen die Stadt bombardierten. Es gab Hunderte Tote, ein großer Teil der Innenstadt wurde zerstört. Dank eines gelungenen Wiederaufbaus erhielt Nimwegen seinen lebendigen Charakter zurück. In der Stadt herrscht eine südliche und gemütliche Atmosphäre. Wer sich für die Vergangenheit interessiert, wird den großen Abwechslungsreichtum in der Kulturgeschichte dieser Stadt genießen.

Die Altstadt von Nimwegen
Im Osten begrenzt vom Turm der Stevenskerk (1273), im Süden von den mittelalterlichen Verteidigungstürmen (15. Jahrhundert), liegt die Altstadt – eingerahmt von den Überresten der alten Stadtwälle (13. Jahrhundert). Im Norden ist das Stadttor St. Anthoniuspoort (15. Jahrhundert) noch sichtbar, im Süden die aus dem 14. Jahrhundert stammende Stadtmauer. Zu ihren Füßen liegt der von Frank Boeijen besungene, wunderschöne Kronenburgerpark. Verflochten mit der Religiosität entwickelte sich der Handel in den Bauten der Hezelstraat, wo sich hinter den Geschäftsfassaden der einstigen Patrizierhäuser noch mittelalterliche Wohnungen verbergen.

Der „Stadtführer Nimwegen“ mit dem Historischen Stadtspaziergang ist für € 2,50 unter anderem bei der Touristinfo VVV Nijmegen erhältlich.