Groesbeek & Geschichte

Geschichte

Wer an Geschichte, Kunst und Kultur interessiert ist, besucht Museen wie das Afrika Museum und das Nationale Befreiungsmuseum 1944-1945. Und in Berg en Dal und Heilig Landstichting kann man Überreste des Groesbeeker Aquädukts finden. Dieses Stück römischer Erfindungsgabe kann man leicht in der Landschaft entdecken.

Zweiter Weltkrieg
Der Zweite Weltkrieg hat Groesbeek in besonderem Maße geprägt. Am 17. September 1944 landeten unzählbare Fallschirmspringer und Segelfl ugzeuge mit Kriegsmaterial in Groesbeek. Die Operation Market Garden hatte begonnen. Viele Augenzeugen erinnern sich noch heute an den heftigen Kampf. Am Ende des Krieges spielte die Umgebung als Frontgebiet bei der Befreiung der Niederlande und dem Rest von Europa während der Operation Veritable eine wichtige Rolle. Den Jahren 1944 und 1945 ist das Nationale Befreiungsmuseum 1944-1945 gewidmet.

Auf der Liberation Route Europe, dem Weg, den sich die Alliierten während der Befreiung durch Europa bahnten, kann man sehen und hören, was sich 1944 und 1945 an besonderen Orten wie Groesbeek abspielte.

In Groesbeek gibt es weitere Denkmäler, die an die schwierigen Kriegsjahre und die großen und kleinen Heldentaten der örtlichen Widerstandskämpfer und Befreier erinnern. Der beeindruckende kanadische Soldatenfriedhof am Zevenheuvelenweg, auf dem mehr als 2.600 kanadische Soldaten begraben sind, ist nur eins davon.

Kulturgeschichte
Jenseits der Römer und des Zweiten Weltkriegs: Kulturgeschichte in Groesbeek Groesbeek und seine Umgebung kennen unzählige Geschichten, in denen vor allem Nostalgie und Romantik eine Schlüsselrolle spielen. In diesen Geschichten geht es um das Groesbeek der Waldbeerenpflücker und Besenbinder und um das Schmugglerdorf Goesbeek. Aber auch um das Groesbeek, das die Heimat von drei Topspielern im Amateurfußball ist. Wanderer, Läufer, Mountainbike-Fahrer, „einfache“ Radrennfahrer und Berufsgruppen wie Land-, Forst- und Weinwirte, alle tragen mit ihren Aktivitäten zur reichen Kulturgeschichte Groesbeeks bei. Und davon gibt es viel zu sehen und zu erleben.